Freitag, 29. Juni 2018

Der Tag des Raben …


... oder das 27. Behindertensportfest der Stadt Merseburg

Der Rabe auf den Shirts der Helfer, der Rabe als Ziel, der Rabe als Wurfgerät, der Rabe als Wendemarke - der Rabe als Sagengestalt Merseburgs -  zog sich wie ein roter Faden durch das Geschehen beim 27. Behindertensportfest der Stadt Merseburg.

Als Ausrichterverein des Sportfestes, mit Unterstützung der Stadt Merseburg, des Kreis-Sportbundes und vieler weiterer Sponsoren, hat der Behinderten- und  Senioren- Sportverein Merseburg e.V. keine Mühen gescheut die Rahmenbedingungen für das Sportfest auf das Beste zu schaffen. 

Etwa 90 Helfer, viele aus dem Seniorenbereich, standen an den 5 Stationen und im Außenbereich bereit, versorgten die etwa 220 Teilnehmer mit Kaffee und Kuchen und kümmerten sich um die Organisation rund um das Geschehen.

Die Teilnehmer, körperlich und geistig Behinderte, kamen aus dem eigenen Verein, aus verschiedenen Regionen wie z.B. Weißenfels, Zeitz und Bitterfeld-Anhalt, aus Förderschulen, Behinderteneinrichtungen, der Lebenshilfe und anderen Einrichtungen. Auch eine spontane und individuelle Teilnahme war möglich.

Ringe werfen auf Raben, Ziel Wurf mit kleinen Raben, Kegeln, Bosseln, Rollstuhlparcours und Leichtathletik im Außenbereich waren neben mehreren weiteren Angeboten die Wertungskriterien. Auch wenn einige der Teilnehmer den Eindruck machten nicht die rechte Lust zu haben oder andere regelrecht Angst vor dem was auf sie zukommt hatten, als es losging nahmen sie die Herausforderung an und hatten viel Spass. 
Die Leichtathletik war eingebunden in die Kreis-Kinder-und Jugendspiele.

Das Sportfest wurde ergänzt durch ein Fußballturnier. Teilgenommen haben leider nur drei Mannschaften. Abgerundet wurde die Veranstaltung am Anfang und am Ende jeweils durch eine Tanzdarbietung.

Als Gäste wurden die Vertreter der Sponsoren, des Kreissportbundes, des Landessportbundes und der Politik aus Stadt und Kreis und und vom Bundestag begrüßt.

Der BSSV Merseburg e.V. wurde 1990 gegründet und hat ca. 460 Mitglieder in 36 Gruppen, davon 15 im Reha-Bereich. Es ist zwar noch kein großes Thema, aber langsam bereitet sich der Verein auf das 30-jährige Jubiläum vor.



https://photos.app.goo.gl/pjD7Xzd9nfS27NKv9

Keine Kommentare:

Kommentar posten